Audioplan Lautsprecher

Ein neues Lautsprechermodell von Audioplan gibt es im Schnitt nur alle 10 Jahre.Einfach weil es meist besser ist, Bewährtes weiter zu entwickeln, statt das Rad neu zu erfinden. Anders ist ja nicht automatisch besser.

Und substanziell besser muss ein neuer Lautsprecher sein, damit er das Audioplan-Logo bekommen darf.

 

Die Kantata ist der in Fachkreisen legendären und über fast drei Jahrzehnte gebauten Kontrapunkt nicht nur klanglich überlegen, sie ist auch leichter zu treiben, geht tiefer und ist flexibler in der Aufstellung.

 

Kompakt und klangstark, Kantata.

Technische Beschreibung:


Kompaktlautsprecher zur Integration in die Wohnlandschaft oder freier Aufstellung auf klanglich abgestimmtem Aluminium-Ständer. 2-Wege Bassreflexsystem mit Langhub-Tiefmitteltonchassis. Damit großzügige Reserven im Tieftonbereich. Aus Kunststofffasern gewebte und verklebte Membran mit optimalem Verhältnis von Masse, Steifigkeit und Eigendämpfung.


Hochtöner mit resonanzarmer, beschichteter Gewebekalotte mit optimierter Aufhängung für geringste Verluste. Versteiftes Gehäuse aus 19 mm HDF mit neu entwickeltem WRC-System zur Kontrolle und Ableitung der Schwingungsenergie des Tiefmitteltöner-Systems. WRC sorgt damit für ein klareres, dynamischeres Klangbild mit gesteigerter Feinauflösung.


Frequenzweiche mit minimalen Verlusten, abgestimmt mit Bauteilen der höchsten Güteklasse wie Film-Folien-Kondensatoren und Spulen mit Kupferquerschnitten bis zu 3 mm2. Für ungedämpften Transfer der Bassenergie zum Reflexkanal bei optimaler Bedämpfung des Mitteltonbereiches sorgt die labyrinthartige Bedämpfung des Gehäuses mit formgestanzten Wollfilzplatten.


Die Ankopplung des Lautsprechers an die Stellfläche bzw. den Ständer erfolgt mittels Audioplan AntiSpikes.



Ausstattung/Anschlussmöglichkeiten Kantata:


Zweifarbiges Gehäuse in Lack/Lack- oder Furnier/Lack-Optik, serienmäßig mit Audioplan AntiSpikes bestückt. Single-wiring Terminal für Kabelschuhe oder Bananenstecker. Optional ist ein passender Ständer lieferbar, lackiert in der Farbe des hinteren Gehäuseteils. Eine Treiberabdeckung ist in Schwarz lieferbar.


Voraussichtliche Farbkombinationen (zur Drucklegung noch nicht endgültig bekannt):


Rückteil: Lack Silber, Lack Nextel Grau, Lack Vanille;

Frontteil: Klavierlack Weiß oder Schwarz, Edelholz hell, Honig, Bordeaux oder Schokolade;

Ständer: Lack Silber, Lack Nextel Grau, Lack Vanille. Front- und Rückteil sind frei kombinierbar.

KANTATA
KANTATA
Technische Daten Kantata
Prinzip: 2-Wege-Bassreflex
Anschlüsse: Single-Wiring
Frequenzgang: -3 dB bei 50 Hz und 22 kHz, bezogen auf 1 kHz
Wirkungsgrad: 86 dB (1 W/1 m)

Nennbelastbarkeit:

90 W
Impulsbelastbarkeit: Über 150 W, abhängig von der Standfestigkeit des Verstärkers
Nennimpedanz: 8 Ohm (zwischen 150 Hz und 20 kHz max. Phasendrehung von +150°/-22°)

Abmessungen (BxHxT): Box: 185 x 345 x 380 mm (inkl. Antispikes)

Abmessungen Ständer (BxHxT):


Standfläche 300 x 380 mm, Höhe 635 mm (inkl. Antispikes)

Gewicht:

je Lautsprecher:
10,5 kg, je Ständer: 4 kg


Kontrast V
Kontrast V

Seit mehr als 25 Jahren gibt es die Kontrast.
Und die aktuelle Kontrast V ist die beste Kontrast, die es je gab. Denn in ihr stecken 25 Jahre konsequente Weiterentwicklung, Erfahrung und Feintuning bis in die letzte Schraube.

 

In diesem langen Prozess haben wir viel gelernt:

Wie man vermeintliche Grenzen überwindet, wie wir hören und was musikalisch wichtig ist. Und am Ende, wie man wirklich außergewöhnliche
Lautsprecher baut. Die Kontrast V vereint eben nur scheinbar widersprüchliche Eigenschaften in sich:

 

Kompakt und dennoch effizient und zu echtem Tiefbass fähig; aufstellungs- und raumunkritisch und dennoch präzise, feinzeichnend und detailliert; mit einem kleinen Tiefmitteltöner und dennoch dynamisch, zupackend und mit natürlicher Grundtonwärme.Ein musikalischer Kommunikator ohne Allüren.

 

Technische Beschreibung:

 

2-Wege Bassreflex-System mit separatem, mechanisch entkoppelten Gehäuse für Tiefmittel- und Hochtöner. Getrennte Frequenzweichen für die beiden Treiber, vergossen gegen Mikrophonie. Die Hochtonweiche ist im Hochtongehäuse untergebracht und so bestens von den Schwingungen des Tieftöners entkoppelt. Alle Bauteile entsprechen der höchsten Güteklasse und werden zum Teil speziell für die Kontrast V angefertigt. Die Dämpfung des Gehäuses erfolgt mit formgestanzten Wollfilz-

Platten, die ein akustisches Labyrinth formen.

 

Dies ergibt eine optimale Dämpfung von Mitteltonanteilen mit geringer Dämpfungsmasse und praktisch unbedämpften Transfer der Bassenergie zur Reflexöffnung.

 

Ausstattung/Anschlussmöglichkeiten:
Passiv, Passiv Bi-Wiring, Bi-Amping, serienmäßig mit AntiSpike bestückt, Treiberabdeckung auf Bestellung.
Die Kontrast V ist in Effektlack grau, Strukturlack weiß und schwarz, Hochglanzlack schwarz sowie in den Edelholzfurnieren Esche schwarz, Kirschbaum, Buche, Ahorn und Apricot lieferbar.


Die Kontrast in der Presse:
Fono Forum (D): „… Wir erinnern uns: ‚Musik ist Kommunikation von Seelen …‘ Und in diesem Punkt
ist die Kontrast ein stets kurzweiliger Gesprächspartner. Wenn sich die Seele eines Musikstückes wirklich
offenbaren will, braucht es Lautsprecher wie diese. Dann wird sich auch mancher Musikfreund mit dem
Digitalzeitalter versöhnen und diesen Instrumenten mit größter Hingabe lauschen.

 

” Udo Pipper Stereo 12/07:“Mit der letzten Version des Lautsprecher-Langläufers Kontrast ist Audioplan etwas gelungen,
das alle High-End Entwickler anstreben. Sie verbindet quicklebendiges Anspringen und höchste Transparenz
für alles klangliche Geschehen mit maximaler Freude beim Hören. Ein vollendet musikalisches Gerät,
das genau das magische Etwas hat, aus dem ein echter Klassiker geschnitzt ist.“ Uwe Kirbach

KONTRAST V
KONTRAST V
Technische Daten Kontrast V
Prinzip: 2-Wege-Bassreflex
Anschlüsse: Single- und Bi-Wiring oder Bi-Amping
Frequenzgang: -3 dB bei 36 Hz und 28 kHz, bezogen auf 1 kHz
Wirkungsgrad: 88 dB (1 W/1 m)
Nennbelastbarkeit: 100 W

Impulsbelastbarkeit:

Über 300 W, abhängig von der Standfestigkeit des Verstärkers
Nennimpedanz: 8 Ohm (zw. 150 Hz und 20 kHz max. Phasendrehung von +/- 15 Grad)
Abmessungen (BxHxT):
210 x 990 x 310 mm (inkl. AntiSpikes)

Gewicht:


33 kg (je Lautsprecher)



KONZERT III
KONZERT III

Die Konzert III ist ein 2½-Wege-Lautsprecher,

 

der Pegelreserven und Basstiefe eines Mehrwegesystems mit der Musikalität und Unmittelbarkeit eines sehr guten 2-Wege-Systems verbindet.

 

Viele Neuentwicklungen, wie RNS esonance Nulling System), das Konzept der unendlichen virtuellen Schallwand oder der aufwändig entkoppelte Hochtöner, dienen nur einem Ziel: Langzeit-Hörgenuss in höchster Perfektion.

 

Die Grundidee zur Entwicklung der Konzert war, die Pegelreserven und Bassenergie eines Mehrwegsystems mit der Musikalität und Unmittelbarkeit eines sehr guten 2-Wege-Systems zu verbinden.

In der 4-jährigen Entwicklungsphase zum Urmodell haben wir viele Konzepte getestet und verworfen. Gelandet sind
wir schließlich beim 2½-Wege-Lautsprecher, den man auch als 2-Wege-Lautsprecher mit einem perfekt integrierten Subwoofer beschreiben kann. Dieses Konzept ist zwar anspruchsvoll in der Abstimmung und aufwändig in der Fertigung, aber mit dem musikalischen Esprit gesegnet, den wir gesucht hatten.

Auf dem Weg der Perfektionierung entstanden viele Neuentwicklungen, wie RNS (Resonance Nulling System), das Konzept der virtuellen, unendlichen Schallwand oder der aufwändig und unsichtbar vom Hauptgehäuse entkoppelte Hochtöner. Mit der aktuellen Konzert III sind wir mit neuen Tieftönern, völlig neu abgestimmten Frequenzweichen und einer bis ins Detail optimierten Bedämpfung dem Ideal einen großen Schritt näher gekommen. Dem Ideal, Langzeit-Hörgenuss in höchster Perfektion zu schaffen.


Technische Beschreibung:
Standlautsprecher mit asymmetrisch versteiftem Sandwich-Gehäuse zur optimalen Unterdrückung von Gehäuseresonanzen. Profilierte, teils aus dem vollem gefräste Schallwand für Phasenausgleich und beste Abstrahlcharakteristik. Hochtöner und zugehörige Weiche sind mechanisch entkoppelt vom Hauptgehäuse untergebracht. Ein sternförmig gelochtes Vlies verhindert frühe Reflexionen von der Schallwand. Hinten wird das Hochtongehäuse von einem 10 mm dicken Aluminiumstern gehalten. Das RNS-System ordnet zwei identische Treiber gegenüber an, so dass nur Druckschwankungen ins Gehäuse eingeleitet werden. Weiterhin schafft der hintere Treiber durch seine Druckwelle eine virtuelle unendliche Schallwand für den vorderen Treiber, der damit optimale Arbeitsbedingungen erhält. Der hohe Aufwand setzt sich in den drei Frequenzweichen fort. Alle Bauteile, teils eigens für die Konzert III hergestellt, sind ohne Platinen handverdrahtet. Die Verkabelung erfolgt mit MusiCable LS8MKIICRC. Die ausgeklügelte Bedämpfung aus 26 formgestanzten Wollfilzplatten sorgt für optimale Bedämpfung und ermöglicht maximalen Wirkungsgrad im Bassbereich.


Ausstattung/Anschlussmöglichkeiten:
Passiv Single-, Bi-Wiring und Bi-Amping durch vier Anschlussklemmen möglich. Serienmäßig bestückt
mit für die Konzert III optimierten AntiSpike.


Eine Rückwandabdeckung ist optional lieferbar. Die Konzert III ist in Strukturlack oder Hochglanzlack weiß und schwarz, sowie in den Edelholzfurnieren Kirschbaum, Buche, Ahorn und Apricot lieferbar.


Die Konzert in der Presse:
STEREO 03/10: „In seiner letzten Ausbaustufe erreicht Audioplans Spitzenmodell einen hohen Reifegrad.
Dieser Lautsprecher macht einfach Musik!“

KONZERT III
KONZERT III
Technische Daten Konzert III
Prinzip: 2 1/2-Wege-Bassreflex
Anschlüsse: Single- und Bi-Wiring oder Bi-Amping
Frequenzgang: -3 dB bei 32 Hz und 20 kHz, bezogen auf 1 kHz
Wirkungsgrad: 89 dB (1 W/1 m)
Nennbelastbarkeit: 100 W

Impulsbelastbarkeit:

Über 300 W, abhängig von der Standfestigkeit des Verstärkers

Nennimpedanz: 4 Ohm im Single-Amping, 8 Ohm für 2-Wege-System mit separatem Bassverstärker im Bi-Amping
Abmessungen (BxHxT):
270 x 1180 x 515 mm (inkl. AntiSpikes)

Gewicht: 67 kg (je Lautsprecher)